Wie erwartet hat Apple im September die Apple Watch Series 6 auf den Markt gebracht. Neben neuer Gehäusefarben ist auch eine neue Art von Armband verfügbar, aber da gibt es ein Problem mit der Größenberechnung dieser Bänder.

Die Apple Watch Series 6 ist da. Apple hat das Design im Vergleich zur Series 5 nicht geändert. Neu sind allerdings die Gehäusefarben Blau und Rot für die Variante im Aluminium Gehäuse. Für das stabilere Edelstahlgehäuse gibt es aber nur Silber, Graphit und Gold. Ganz neu ist jedoch eine neue Art von Armband, welches nahtlos den Arm umschließt und ohne Schnalle oder dergleichen auskommt. Dazu ist dieses Armband, dass entweder als Solo Loop oder als geflochtenes Solo Loop kommt, so dehnbar, dass man es einfach über den Arm streifen kann. Dazu und den damit verbundenen Problem aber später mehr.

Apple Watch 6

Apple Watch Series 6 mit geflochtenem Solo Loop

Was kann nun die Apple Watch Series 6 besser als das Vorgänger Modell?

Da wäre ein neuer Sensor, der nun den Blutsauerstoff messen kann. Dazu hat Apple die Rückseite neu gestaltet und dort leuchten nun rote, grüne und infrarote LEDs durch die Haut und somit kann der neue Sensor, über einen neue App auf der Apple Watch, den Gehalt des Sauerstoffes im Blut messen. Damit hat sich die Anzahl der Fitness-Werte, die man mit der Uhr messen kann, wieder um einen wichtigen Faktor erhöht. Natürlich kann auch weiterhin ein EKG und die Herzfrequenz, so wie auch mit der Apple Watch 5, gemessen werden. Alle Werte kann man auch im Hintergrund permanent überwachen lassen und würde im Ernstfall dann auch eine Warnung der Apple Watch bekommen.

Blutsauerstoffsensor

Apple Watch 6 mit Sensor LEDs

Verbessert wurde auch das Always On Display welches nun etwas heller ist, wenn man den Arm nicht anhebt. Das bringt vor allem im Freien bei hellem Sonnenschein einen Vorteil, da man das Display dann besser ablesen kann.

Neu in Watch OS 7 ist die Möglichkeit dazugekommen seinen Schlaf zu überwachen. Das geht aber auch mit den älteren Modellen. Wenn man allerdings die Apple Watch auch über Nacht am Arm trägt, hat man das Problem, dass dann dennoch irgendwann der Akku geladen werden muß. Bisher haben das die meisten User ja einfach über Nacht gemacht. Jetzt muß man das am Besten abends und morgens bewerkstelligen, damit man für den Tag auch genügend Akku übrig hat. Deshalb hat Apple bei der Apple Watch 6 etwas am Akku geschraubt. Dieser wird nun schneller geladen und hält zumindest minimal länger. Dazu bekommt man nun auch am iPhone einen Mitteilung sobald die Apple Watch voll geladen ist.

Für Bergsportler interessant ist auch ein neuer immer aktiver Höhenmesser, welcher über eine Komplikation am Zifferblatt permanent die aktuelle Höhe anzeigen kann. In den entsprechenden Trainings werden dann die entsprechenden Höhenangaben natürlich auch angezeigt.

Nun aber zu den neuen Solo Loop Armbändern.

Dieses gibt es entweder als Solo Loop aus dehnbaren Silikongummi, oder als geflochtene Solo Loop, welches aus dehnbaren Polyestergarn besteht. Beide haben weder Schnalle oder sonstiges Schließvorrichtung, sondern werden einfach gedehnt und über den Arm gestreift. Dazu gibt es diese Bänder in den Größen 4 – 12 welches man mit einem speziellem Maßband zum Ausdrucken von Apple auswählen kann.

Armbandgröße bestimmen

Armbandgröße bestimmen

D.h. man druckt sich diesen Messstreifen aus, legt in um seinen Arm und dann wird eine Größe angezeigt. Das Problem hier ist aber dass Papier natürlich nicht dehnbar ist und somit auch der Effekt des eigentlichen Armbandes nicht eingerechnet wird. Mein Armband war daher etwas zu groß. Man merkt das die Apple Watch, gerade bei Bewegungen, nicht so wie gewohnt fest sitzt und das ist natürlich auch für die LED Sensoren auf der Rückseite, die ja direkt auf der Haut liegen sollten damit die Messung korrekt ist, nicht von Vorteil. Ich empfehle daher erstens den Streifen wirlich fest um den Arm zu legen und im Zweifelsfall eher eine Nummer kleiner zu bestellen. Doch was macht man wenn das Band so wie in meinem Fall wirklich zu groß ist. Eine Rückgabe ist natürlich möglich, allerdings müßte man dann auch die Apple Watch zurückgeben und könnte dann Apple Watch mit kleineren Armband neu bestellen. Allerdings sind in der Zischenzeit die Lieferzeiten auf bis zu 8 Wochen angewachsen. Ich habe daher den Apple Support kontaktiert und mein Problem geschildert. Und siehe da, Apple ist sich des Problems bereits bewußt geworden und bietet über diesen Weg den Tausch des Armbandes an. Da es aber auch hier das Problem gibt, dass die Bänder erst in vielen Wochen geliefert werden können, bekommt man für die Zwischenzeit ein Ersatzarmband in Form des  Sportarmbandes, welches man dann sogar behalten kann, angeboten. Somit schickt man das Solo Loop zurück, bekommt als Ersatz ein Sportarmband zugeschickt und später dann das Solo Loop in der gewünschten Größe nachgeliefert. Ob das dann auch wirklich so funktioniert werde ich mit einem Update hier nachreichen.

Fazit

Die Apple Watch Series 6 entspricht im Prinzip der Apple Watch Series 5. Sie wurde durch den neuen Blutsauerstoffsensor und kleinere Detailverbessungen wie etwa am Always On Display oder dem Akku etwas aufgewertet. Weiterhin ist die Apple Watch 6 das Spitzenmodell im Bereich der Smartwatches und bietet sowohl im Fitness wie auch Health Bereich viele Möglichkeiten der Unterstützung und Überwachung. Die Verarbeitung und Qualität ist nach wie vor hervorragend und somit kann die Apple Watch Series 6 die täglichen Herrausforderungen mit Bravour bestehen.