Libratone hat mit dem Zipp 2 einen smarten Lautsprecher im poppigen Design im Angebot der auch Airplay 2 kann. Ich habe ihn mit seiner Konkurrenz von Sonos und Apple verglichen.

Libratone App

Gerät hinzufügen in der App

Libratone hat mit dem Zipp 2 einen smarten Lautsprecher auf den Markt gebracht, der durch seinen eingebauten Akku mobil verwendet werden kann. Designmerkmal ist der Reisverschluss, mit welchen der Stoffüberzug gewechselt werden kann. Optisch macht der Lautsprecher schon mal einen poppigen Eindruck. Damit man ihn aber auch für die Musikwiedergabe nutzen kann, muß man ihn zunächst mal einrichten. Es gibt zwar auch die Möglichkeit ihn entweder als reinen Bluetooth Lautsprecher zu verwenden, oder per Klinkenstecker mit Musik zu beschicken, aber das Haupteinsatzgebiet ist dann doch das heimische WLAN. Daher muß man zunächst mal die Libratone App downloaden und wenn man hier auf Produkt hinzufügen geht, wird nach kurzer Zeit bereits der Lautsprecher gefunden. Leider muß man sich hier zunächst aber auch mit einer E-mail Adresse registrieren. Die Einrichtung geht dann schnell von statten, man gibt das WLAN Kennwort ein und kann danach auch gleich noch die Sprachsteuerung mit Alexa aktivieren. Das wars dann aber auch schon, der Lautsprecher ist nun einsatzbereit.

Wie klingt nun der Zipp 2. Libratone spricht hier von einem 360°FullRoom®-Sound und verspricht nicht zu viel. Das Klangbild ist wirklich so, dass man den Eindruck hat der Klang kommt von allen Seiten. Der Zipp 2 bietet dabei auch einiges an Bass und kann auch ganz schön laut werden. Man kann mit dem Zipp 2 durchaus auch mal größere Räume beschallen. Im Vergleich mit einem Apple HomePod braucht sich der Zipp 2 nicht zu verstecken, ich würde fast sage er kommt dem HomePod schon sehr nahe. In Punkte Raumklang würde ich sogar den Zipp 2 besser bewerten. Und auch mit einem Sonos One ist kaum ein Unterschied festzustellen.

Zipp 2 vs HomePod

Der Zipp 2 im Vergleich zum HomePod

Die Stärke des Zipp 2 ist aber seine mobile Einsatzmöglichkeit. Durch den eingebauten Akku kann man bis zu 12 Stunden Musik wiedergeben. Mit seiner Größe und einem Gewicht von 1,5kg wird man den Zipp 2 zwar nicht zu jedem Picknick Ausflug mitnehmen, ich sehe sein Einsatzgebiet daher eher im Haus und im Garten, wo man ihn dann dort einsetzen kann und nicht überall einen stationären smarten Lautsprecher anbringen muß. Gerade in den Räumen die nicht täglich mit Musik beschallt werden sollen ist das eine tolle Sache.

Libratone Zipp 2

Touch-Bedienfeld auf der Oberseite

Der Zipp 2 hat an der Oberseite ein beleuchtetes Touch-Bedienfeld. Hier kann man die Wiedergabe pausieren oder neu starten, die Lautstärke steuern, oder wenn man lange drückt werden weitere Symbole angezeigt. Hier kann man dann zum Beispiel die automatische Raumeinrichtung starten wo sich dann der Zipp 2 automatisch an den jeweiligen Standort anpasst um das beste Klangbild wiederzugeben. Über das Herzsymbol kann man auch seine Lieblings Radiostationen oder Playlisten anwählen.

Libratone Zipp 2

Anschlüsse auf der Rückseite

Auf der Rückseite hinten gibt es dann einen Schalter für den Standby Modus, Stromanschluss für das beiliegende Netzteil (leider kein USB-C), ein Anschluss für einen Audio Eingang und noch einen USB Stecker. Der dient dazu um ein externes Gerät mit Strom zu versorgen.

Kommen wir aber dazu was man am Zipp2 überhaupt alles wiedergeben kann. Der Zipp 2 ist ein vollwertiger AirPlay 2 Lautsprecher. Somit kann man ihn über iPhone, iPad oder Mac auswählen und als Wiedergabequelle, mit allen Möglichkeiten die AirPlay 2 bietet, nutzen. Über den integrierten Sprachassistenten Alexa von Amazon kann man Musik über Amazon Music oder TuneIn wiedergeben lassen. Leider gibt es aber einige Einschränkungen die man mit dem Zipp 2 hat. Man kann nicht, so wie beim Sonos, Apple Music als Streaming Dienst direkt verwenden. Und auch mit Alexa gibt es einige Einschränkungen. So kann man zwar seit einiger Zeit in der Alexa App Apple Music einrichten und mit allen Echo Geräten Musik über Apple Music abspielen. Das funktioniert auch über die Sonos Lautsprecher. Nur am Zipp 2 geht das nicht. Wenn man Alexa beauftragt etwas über Apple Music abzuspielen, bekommt man nur die Ansage das Apple Music auf diesem Lautsprecher nicht unterstützt wird. Man  kann mit Alexa nur Amazon Music oder TuneIn nutzen. Komischerweise kann man den Zipp 2 in der Alexa App auch nicht als Lautsprecher für eine Gruppe nutzen. Wenn man also Apple Music oder Multiroom nutzen will, muß man über AirPlay 2 gehen. Das funktioniert dann aber einwandfrei.

Fazit

Der Zipp 2 ist ein toller mobiler Lautsprecher, der mit seinem Preis unter 300,- auch preislich bei oder unter der Konkurrenz von Apple und Sonos liegt. Er integriert sich mit AirPlay 2 hervorragend in den Kosmos der Apple Geräte kann aber auch mit der Sprachsteuerung über Alexa verwendet werden. Einige Einschränkungen gibt es aber wie zum Beispiel die fehlende Möglichkeit in direkt mit Apple Music zu verwenden oder als Lautsprecher in einer Gruppe von Alexa zu verwenden. Dennoch bietet er hervorragende Klangeigenschaften und eine lange Batterielaufzeit.

Produkte von Amazon.de