Nuki Home Solutions hat sein smartes Türschloss überarbeitet. Das Nuki Smart Lock 2.0 kann nun auch Apples HomeKit.

Optisch sieht das neue Nuki Smart Lock 2.0 genau so aus wie sein Vorgänger. Unter der Haube hat sich aber einiges geändert. So kann das neue smarte Türschloss nun auch in Apples HomeKit eingebunden werden. Zunächst wird aber das Smart Lock, wie auch sein Vorgänger, an die Innenseite der Tür montiert. Dazu ist es wieder notwendig, eine Halteplatte an sein Schloss zu montieren, welche wieder, je nach Art des Schlosses, geklebt oder am Zylinder befestigt wird. Ein Schlüssel bleibt innen stecken, über welchen Nuki dann auf und zusperrt. Daher benötigt man einen Zylinder, an welchen auch bei innen gesteckten Schlüssel man dennoch noch von aussen mit einem weiteren Schlüssel aufsperren kann. Wenn man vom Vorgänger auf die Version 2.0 updated, braucht man überhaupt nur das alte Nuki abnehmen und das neue Nuki 2.0 auf die alte Halteplatte stecken. Vorher sollte man noch das alte Nuki Smart Lock, falls vorhanden, aus der Nuki Bridge entfernen und dann auch aus der App löschen. Danach kann man wieder den Einrichtungsassistent in der App durchlaufen und das neue Nuki Smart Lock 2.0 einrichten. Neu ist auch noch ein kleiner Magnet, der neben das Smart Lock an den Türrahmen geklebt wird und über welchen Nuki erkennen kann, ob die Tür geöffnet oder geschlossen ist. So bekommt man beim Zusperren einer geöffneten Tür eine Warnung.

Für Umsteiger vom alten Nuki Smart Lock ist noch wichtig zu wissen, dass sämtliches Zubehör wie die Nuki Bridge oder die Nuki FOBs natürlich kompatibel zum Nuki Smart Lock 2.0 sind, allerdings mit dem Smart Lock neu verbunden werden müssen. Auch alle Benutzer mit Berechtigungen müssen neu angelegt werden. Wenn man diesen Einrichtungsvorgang abgeschlossen hat, kann man das Smart Lock nun auch noch zu Apples Homekit hinzufügen. Das geht wieder über den gewohnt einfachen Weg und das Einscannen des HomeKit Labels am Smart Lock. Nuki wird dann in Homekit auch als Schloss angezeigt und hier gibt es genau zwei Modi nämlich gesperrt oder entsperrt. Hier ist auch noch folgendes wichtig: In der Nuki App gibt es beim Aufsperren ja zwei Möglichkeiten. Entweder Aufsperren oder Tür öffnen. Der zweite Punkt ist dann wichtig wenn an der Tür ein Knauf oder eine Stange montiert ist, denn dann muss Nuki ja die Falle ziehen damit die Tür auch geöffnet werden kann. In HomeKit gibt es aber nur zwei Modi, somit geht Nuki hier immer auf Tür öffnen wenn man mit HomeKit sein Nuki entsperren will. Durch die Integration in HomeKit stehen aber auch alle Möglichkeiten, wie die Steuerung von Nuki Smart Lock 2.0 mit Siri und die Einbindung in Automationen und Szenen zur Verfügung. So kann man mit der Gute Nacht Szene dann neben den Ausschalten der Lichter nun auch gleich seine Tür absperren.

Ein weiterer Punkt wo das Nuki Smart Lock 2.0 noch verbessert wurde ist die Verwendung des Bluetooth 5 Protokolls. Da hier die Reichweite und Verbindungsstabilität erhöht wurde, reagiert das neue Smart Lock 2.0 deutlich schneller als das alte. Das merkt man vor allem wenn man die Auto Unlock Methode verwendet, wo ja die Tür automatisch entsperrt wird, sobald man zu Hause ankommt. Hier wird die Tür deutlich schneller geöffnet und man muss kaum mehr vor der Tür warten, bis das SmartPhone und das Türschloss sich verbunden haben. Grundsätzlich ist die Hardware im neuen Nuki Smart Lock leistungsstärker und somit reagiert das Smart Lock überhaupt etwas rascher als sein Vorgänger.

Für Umsteiger vom alten Nuki Smart Lock auf das neue Smart Lock 2.0 gibt es übrigens ein Upgrade Programm. Hier kann man sein altes Smart Lock an Nuki Home Solutions retour schicken und bekommt dafür 100,- Euro retour nachdem man sich das neue Smart Lock 2.0 gekauft hat.

Das neue Nuki Smart Lock 2.0 ist eine tolle Verbesserung zum Vorgänger, mit Apple HomeKit, Bluetooth 5 und dem Türmagneten ist Nuki nun um einiges smarter.