Netatmo bringt mit dem Smart Smoke Alarm einen Rauchmelder, welcher sich in Apples Homekit integrieren lässt. Ich habe ihn getestet.

Lange Zeit war er angekündigt, nun ist er endlich wirklich lieferbar. Mit dem Smart Smoke Alarm bringt Netatmo ein weiteres Produkt seiner Security Reihe auf den Markt, welches sich auch in Homekit einbinden lässt. Grundsätzlich sieht der smarte Rauchmelder jetzt nicht wirklich anders aus wie man es auch von seinen weniger smarten Kollegen gewohnt ist. Der Rauchmelder von Netatmo wird mit Batterien betrieben die das Gerät in etwa 10 Jahre in Betrieb halten sollen. Die Erkennung von Rauch im Raum wird von einem optischen Sensor gewährleistet. Verbunden wird der smarte Rauchmelder einerseits über WLAN für die Meldungen an die App und mit Bluetooth LE für Homekit.

Unteransicht des Rauchmelders

Die Montage gestaltet sich relativ einfach, indem eine Grundplatte an die Decke geschraubt wird und dann der Rauchmelder durch eine Drehbewegung befestigt und gleichzeitig dadurch aktiviert wird. Danach wird der smarte Rauchmelder, über die bereits von den smarten Kameras von Netatmo bekannte App Security, installiert. Dazu geht man einfach auf Neue Produkte installieren, wählt dann den Smarten Rauchmelder aus und folgt den Anweisungen. Dadurch wird der Rauchmelder mit dem WLAN verbunden, in der App registriert und kann dann auch in Homekit integriert werden. Das läuft wie üblich schnell und einfach ab.

Welchen Vorteil hat man aber nun mit einem smarten Rauchmelder im Gegensatz zu einem herkömmlichen Rauchmelder? Grundsätzlich funktioniert der smarte Rauchmelder genauso wie ein normaler Rauchmelder. Bei Rauch wird ein Warnton wiedergegeben. Der smarte Rauchmelder kann aber noch mehr. So bekommt man eine Warnung natürlich auch auf sein Smartphone auch wenn man nicht zu Hause ist. Aber man sieht auch in der App jederzeit ob der Rauchmelder überhaupt noch funktioniert. So kann man den Status des Rauchmelders jederzeit in der App abfragen indem man lange auf den jeweiligen Rauchmelder drückt und dann Status-Anzeige auswählt. Hier sieht man dann wann der Rauchmelder das letzte Mal geprüft wurde und ob die Batterie noch in Ordnung ist und man kann auch gleich den Alarmton testen.

Statusanzeige des Rauchmelders

Aber durch die Integration in Homekit kann man noch etwas mehr mit dem smarten Rauchmelder anstellen. So kann man sich Automationen anlegen die dann im Alarmfall, sprich wenn Rauch erkannt wird, z.B. alle Lichter anschalten um so in der Nacht leichter einen Fluchtweg zu finden. Das kann im Ernstfall Lebensrettend sein.

Mit 99,- Euro pro Stück ist der smarte Rauchmelder von Netatmo zwar etwas teurer als seine normalen Gegenstücke durch die aktive Statusabfrage und Automationsmöglichkeiten ist das aber auch eine Investition in die eigene Sicherheit.