Virtuelle Realität ist das Schlagwort für 2017. Ich teste ein sogenanntes VR Cardboard als kostengünstigen Einstieg in die virtuelle Welt.

Google hat es mit dem Google Cardboard aus Karton, in welches man sein Smartphone einlegt, vorgemacht, dass man zum Einstige in die virtuelle Realität nicht unbedingt viele 100 Euro teure Spezialbrillen benötigt. Nun gibt es einige komfortablere Headsets zu kaufen. Alles was man noch dazu braucht ist ein Smartphone, das einfach in diese Brille eingelegt wird und dann die Bilder für das linke und das rechte Auge darstellt. Die Brillen haben Linsen eingebaut und so sieht man ein 3D Bild der virtuellen Umgebung. Gleichzeitig erkennt das Smartphone die Position und Bewegung des Kopfes und so kann man sich in der virtuellen Umgebung wie in der echten Welt umsehen.

Ich teste nun das Tepoinn 3D VR Headset mit meinem iPhone 7 Plus. Die Brille kommt in einem stabilen Plastikgehäuse mit weichem Schaumstoff und einem verstellbaren Dreipunktegurt. Sie hält gut am Kopf und verrutscht auch bei Bewegung nicht. Die Brille hat seitlich und oben Rädchen mit denen man die Pupillardistanz und Brennweite einstellen kann und somit erhält man ein recht scharfes Bild. Der vordere Teil, in welchen dann das iPhone eingelegt wird, ist durch einen Magneten verschlossen und kann somit einfach herunter geklappt werden. Im Inneren ist ein variable Halterung welche jedes Smartphone in der Größe von 4,7 bis 5,5 Zoll aufnehmen kann.

Man muß allso nur mehr eine VR App herunterladen und am Smartphone starten. Dann den Deckel zuklappen, die Brille aufsetzen und man kann in die virtuelle Realität abtauchen. Je nach Qualität der App ist der Eindruck dann phantastisch. Man hat das Gefühl wirklich mitten drinnen zu sein, ob man jetzt auf einem Dinosaurier durch eine Urwaldlandschaft reitet oder durch eine Hochschaubahn rast. Leichtes Schwindelgefühl kann da schon aufkommen. Natürlich ist die Qualität nicht mit einer Brille der Oberklasse zu vergleichen aber meiner Meinung nach ist das Preis-Leistungs-Verhältniss hier absolut positiv zu bewerten und für gelegentliche Ausflüge ausreichend. Hardcore-Spieler werden dann doch zu den teuren Brillen greifen.

Hier noch einige App-Tips: