Als Katzenbesitzer ist man immer froh wenn man das tägliche Saugen der Tierhaare abgeben kann. Wie schlägt sich hier der  iRobot Roomba 786p?

Im Paket befindet sich, neben dem Saugroboter, eine Ladestation ein Virtual Wall Lighthouse ein Virtual Wall Halo und ein stärkerer Akku (bereits eingebaut). Nachdem man alles ausgepackt hat, muß der Saugroboter mal für 16 Stunden in seine Ladestation. Vorher kann man noch über das beleuchtete Touch Panel die Uhrzeit und die Sprache (ja der Saugroboter kann reden) einstellen.

Tierbesitzer haben ja auch das Problem, dass Futter- und Wassernäpfe am Boden stehen. Direkt neben die Näpfe stellt man nun den Virtual Wall Halo. Dieser sorgt dafür, dass der Saugroboter diesen Bereich um den Napf meidet und so den Napf nicht umwerfen kann. Wenn der Saugroboter zwischen 2 Räumen navigieren soll, kann man in den Türdurchgang ein Virtual Lighthouse stellen. Dieses erkennt der Roboter und arbeitet sich zunächst mal durch den ersten Raum, bevor er sich in den zweiten Raum bewegt und dort saugt. Danach hilft das Lighthouse dem Roboter wieder den Weg in den ersten Raum zu finden wo ja dann auch seine Ladestation steht.

Nachdem nun der Ladevorgang abgeschlossen wurde, habe ich dann den Saugroboter, durch drücken der großen Clean Taste, in Betrieb genommen. Der iRobot Roomba gibt eine Melodie von sich und bewegt sich dann rückwärts aus der Ladestation. Dabei piept er sogar wie ein rückwärts fahrender LKW. Dann geht es los, der Roboter bewegt sich relativ schnell durch den Raum. Die Lautstärke bewegt sich dabei bei 61 dB ist also durchaus erträglich. Die Orientierung im Raum funktioniert relativ gut, der Roboter bearbeitet dabei wirklich die gesamte Fläche, auch wenn die Logik die dahinter steht nicht ganz ersichtlich ist. Eine Seitenbürste hilft ihm dabei den Schmutz vorher in seine Bewegungsrichtung zu bewegen und dann aufzusaugen. Vor einem Hindernis bremst sich Roomba ab und berührt Wände, Sesselbeine und dgl. sehr sanft. Nach ca. 1 Stunde Arbeit bewegt sich der Roboter wieder in seine Ladestation zurück und läd sich wieder auf. Das Ergebnis ist sehr gut. Glatte Oberflächen und Teppiche sind wirklich von allen Tierhaaren und Schmutz befreit. Ich bin begeistert.

Der iRobot Roomba 786p kann auch mit einem Wochenzeitplan gesteuert werden, so kann man für jeden Wochentag eine Startzeit eingeben an welcher der Saugroboter automatisch mit der Arbeit beginnen soll.

Täglich sollte man jedoch den Schmutzbehälter entleeren und auch die Bürsten welche sich sehr einfach herausnehmen lassen von Haaren befreien. Dazu liegt auch ein eigenes Werkzeug bei.

Preislich liegt der iRobot Roomba 786p mit um die 500,- EUR im guten Mittelfeld und ist daher im Preis-Leistungs Verhältnis positiv zu bewerten