Nach dem extrem großen iPad Pro mit 12,9″ bringt Apple alle Funktionen und etwas mehr im 9,7″ großen iPad Pro.

Nachdem ich Ende vorigen Jahres mein handliches iPad Air 2 gegen das gewaltige iPad Pro getauscht habe, war ich zwar von der Leistung und der Qualität des großen iPads sehr angetan, doch die Größe und das daraus resultierende Gewicht machten das Gerät nicht gerade handlich. Zum bequemen Surfen auf der Couch mußte man das Gerät irgendwo abstützen. Dieses Manko hat Apple nun aus der Welt geschafft. Das neue iPad Pro 9,7″ ist im Prinzip ein iPad Pro im Gewand des iPad Air. Das zeigt sich schon daran, dass die Abmessungen und das Gewicht exakt dem iPad Air 2 entsprechen.

Viele fragen sich jetzt ob der Wechsel vom iPad Air 2 auf ein iPad Pro auch wirklich Sinn macht. Was kann das kleine iPad Pro mehr?IMG_1504

Da wäre zunächst mal die Unterstützung des Apple Pencil.
Damit skizziert und zeichnet der Profi wie wenn er einen echten Bleistift in der Hand hält. Die Balance des Apple Pencil ist wirklich gut gelungen er liegt einfach hervorragend in der Hand. Die verschiedenen Druckstufen werden einwandfrei erkannt, somit kann man, je nachdem wie fest man aufdrückt, feine oder dicke Linien zeichnen. Der Apple Pencil verbindet sich mit Bluetooth mit dem iPad und kann auch direkt über den Lightning-Stecker des iPad Pro geladen werden.

Ein weiterer Unterschied ist das neue True Tone Display welches auch nur im kleinen iPad Pro verbaut ist. Es bietet eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixel und einen Farbstandard auf Hollywood Niveau. Das neue Display paßt die Farbe und Intensität an die Umgebung an. Meiner Meinung nach ist dieses Display das beste was ich bisher in einem iPad gesehen habe.

Im Gegensatz zum iPad Air welches nur 2 Lautsprecher besitzt hat das iPad Pro 4 Lautsprecher und bietet damit ein besseres Klangbild auf Hi-Fi Niveau. Das iPad erkennt auch wie du es hält und paßt die Soundausgabe dann an die richtigen Lautsprecher an.

Apple hat nun dem iPad Pro 9,7″ endlich auch eine gute Kamera verpaßt, die mit 12 Megapixel auflöst. So kann man nun auch die schon vom iPhone 6s bekannten Live Fotos aufnehmen. Videos kann man nun im 4K HD Modus aufnehmen und somit mit maximalen 3840 x 2160 Pixel. Die Frontkamera wurde ebenfalls verbessert und kann nimmt nun mit 5 Megapixel auf.

Leistungsmäßig ist das kleine iPad Pro mit dem A9X Chip eines der schnellsten Tabletts und kann mit dem großen iPad Pro mithalten.

Alles in Allem ist das kleine iPad Pro nun endlich das iPad Pro dass ich mir erwartet habe. Handlich, schnell mit guter Kamera und der Unterstützung des Apple Pencil.